Local Motors zeichnet autonomes Olli-Shuttlefahrzeug in der Joint Base Myer-Henderson Hall aus

PHOENIX, 4. April 2019 /PRNewswire/ — Local Motors von LM Industries Group Inc., bekannt für seine mobilen 3D-Lösungen, bringt in Kürze sein autonomes Shuttlefahrzeug namens Olli zur Joint Base Myer-Henderson Hall. Die gemeinsame Basis, die unmittelbar an den Arlington National Cemetery angrenzt, erhält eine eigene Flotte von Olli-Shuttlefahrzeugen. Sie wurden als das geeignetste Anwendungsszenario für selbstfahrende Shuttlefahrzeuge im Rahmen der Flottenstrategie von Local Motors ausgewählt.

Die Kandidatur im Rahmen des Flottenwettbewerbs für die Joint Base Myer-Henderson Hall wurde vom Marine Corps im Namen eines Projekts eingereicht, das es gemeinsam mit der Armee finanziell unterstützt.

Die Flotte der Shuttlfahrzeuge, die Joint Base Myer-Henderson Hall für etwa drei Monate zur Verfügung steht, trifft in den kommenden Wochen ein, nachdem Local Motors die Route für die Shuttlefahrzeuge festgelegt hat. Bei der vorläufigen Route müssen die Shuttlefahrzeuge mehr als ein Dutzend Stopps in der gesamten Basis einlegen.

„Die Beiträge, die wir für diesen Wettbewerb im Großraum Washington, D.C., erhalten haben, waren von hervorragender Qualität und umfassten eine vielfältige Auswahl an möglichen Anwendersituationen‘, erklärte Jay Rogers, CEO und Mitbegründer von Local Motors. „Bei einigen Aspekten der Technologie wurden noch keine entsprechenden Regelungsvorschriften herausgearbeitet. Durch diesen Einsatz von Olli erhalten diejenigen, die an diesen Vorschriften arbeiten, einen deutlich größeren Spielraum. Wir begrüßen diese Entwicklung. Es ist äußerst spannend, Innovationen wie Olli in Aktion zu erleben.‘

Die Route von Olli verbindet alle Bereiche der Joint Base Myer-Henderson Hall durchgehend miteinander und bietet Zugang zu einer Reihe wichtiger Haltestellen, die sich über die gesamte Basis erstrecken. Pläne sehen vor, dass Olli seinen Fahrgästen unter anderem Zugang zu einer Kapelle, einer Bibliothek, einem Speisesaal, einer Gemeinschaftseinrichtung, einem Convenience Store, einer Klinik und einem Kinderentwicklungszentrum bietet.

Lt. Col. Brandon Newell, der Leiter eines militärischen Programms mit dem Ziel, neue autonome Technologien im In- und Ausland zu entdecken und zu integrieren, erklärte, dass Olli ein Fenster in die Zukunft sei.

„Wir glauben, dass die Joint Base Myer-Henderson Hall als perfektes Testgelände für Olli dienen kann. Im Rahmen dieses Projekts möchten wir zeigen, wie das Militär mit innovativer, autonomer Technologie arbeiten kann, um sowohl uns bei unserem Militärdienst als auch die Zivilbevölkerung zu unterstützen‘, so Newell, West Lead for Installation werX. „Diese Partnerschaft hat das Potenzial, einen umfassenden Einblick in die Zukunft der Mobilitätsoptionen einer Militärbasis zu liefern. Wir freuen uns deshalb auf die Fahrt.‘

Eine hochkarätige Jury mit umfangreicher Branchenerfahrung und Hintergrundwissen bewertete die Beiträge für den Wettbewerb der Greater Washington-Fahrzeugflotte. Zu den Juroren gehörten Shailen Bhatt von der Intelligent Transportation Society of America, Deborah Wince-Smith vom U.S. Council of Competitiveness, Jason Miller von der Greater Washington Partnership, Jack McDougle vom Greater Washington Board of Trade und Scott Frisch vom AARP.

Die Bekanntgabe des Siegers erfolgt bei der Eröffnung des ersten europäischen Flottenwettbewerbs für das Olli-Shuttlefahrzeug durch Local Motors. Für den europäischen Wettbewerb werden Beiträge aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und Luxemburg eingereicht. Die Teilnehmer werden gebeten, Anwendungsszenarien für Olli einzureichen. Die Juroren bestimmen dabei den Sieger auf der Grundlage der Tragfähigkeit des vorgeschlagenen Standorts und der vorgeschlagenen Route. Die Teilnahme ist bis zum 29. Mai möglich.

Olli, das mit seiner kognitiven Funktion auf die Umgebung reagieren kann, ist ein umweltfreundliches Fahrzeug, das die Zukunft der Mobilität revolutionieren soll. Als sicheres und effizientes Shuttlefahrzeug bietet Olli eine tragfähige und nachhaltige Transportoption für Städte, Unternehmen, Krankenhäuser, Campus-Gelände, Stadien, Unterhaltungsviertel und jeden anderen Ort, an dem sich Menschen von einem Standort zum anderen bewegen müssen.

Weitere Informationen zum Olli-Flottenwettbewerb oder den für die Teilnahme notwendigen Qualifikationen finden Sie unter https://localmotors.com.

Informationen zu Local Motors
Local Motors von LM Industries Group Inc. ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Bodenmobilität und dem Ziel, einen Beitag für eine bessere Zukunft zu leisten. Local Motors wurde 2007 gegründet, um eine offene Zusammenarbeit und Co-Creation zu fördern, und begann mit der Herstellung von Kleinserienfahrzeugen mit Open-Source-Designs an mehreren Mikrofabriken. Seit seiner Gründung hat Local Motors drei Weltpremieren vorgestellt: das erste Co-Creation-Fahrzeug der Welt, das erste 3D-Druckauto der Welt und Olli, das erste selbstfahrende Co-Creation-Elektrofahrzeug der Welt. Wir glauben, dass Olli die Antwort auf eine nachhaltige, zugängliche Transportlösung für alle Menschen sein kann.

Medienkontakt:
Lisa Van Loo
Fingerpaint
lvanloo@fingerpaint.com

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/846386/Olli_Local_Motors.jpg 
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/623895/Local_Motors_Logo.jpg

Flotte von selbstfahrenden Shuttlefahrzeugen bei der Eröffnung des Wettbewerbs in Zentraleuropa ausgezeichnet

Local Motors zeichnet autonomes Olli-Shuttlefahrzeug in der Joint Base Myer-Henderson Hall aus